Anmeldung/Bewerbungsverfahren

Anmeldung

Die online Anmeldung erfolgt ab dem 15. November 2021 über das kantonale Anmeldeportal. Auch Schülerinnen und Schüler aus anderen Kantonen können das K+S Gymnasium Rämibühl besuchen. Die Anmeldung erfolgt ebenfalls über diesen Link.

Bitte beachten Sie, dass für die Anmeldung ans K+S Gymnasium Rämibühl, zusätzlich zur online Anmeldung, ein umfangreiches Bewerbungsdossier eingereicht werden muss. Dieses weist die bisherigen Leistungen im ausserschulischen Spezialbereich aus und wird ergänzt durch eine genaue Trainings- und Ausbildungsplanung für die kommenden Schuljahre sowie durch Referenzschreiben. Bitte laden Sie das Dossier nach dem 15. November HIER herunter und schicken es uns per Post zu.

Schülerinnen und Schüler aus anderen Kantonen durchlaufen in der Regel das schulische Aufnahmeverfahren im Wohnkanton und regeln mit diesem auch die Übernahme der Schulkosten.

Termine / Selektionsverfahren

Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass es coronabedingt zu Verschiebungen der einzelnen Termine kommen kann.

15. Januar 2022 (Poststempel)

Anmeldeschluss für das Schuljahr 2022 / 2023

Verspätet eingereichte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

15. Januar bis Sportferien

Vorselektion

Bis zu den Sportferien werden diejenigen Schülerinnen und Schüler schriftlich benachrichtigt, welche die ausserschulischen Voraussetzungen eindeutig nicht erfüllen.

8. / 9. März 2022

Zentrale Aufnahmeprüfung

März

Eignungsabklärung

Eine fachlich breit abgestützte K+S Aufnahmekommission prüft die Informationen, die im Austausch mit den Nachwuchsverantwortlichen und Trainern sowie im Rahmen von Eignungsabklärungen gewonnen werden.

vor den Frühlingsferien

Selektionsentscheide

Vor den Frühlingsferien wird der definitive Aufnahmeentscheid schriftlich mitgeteilt.

Alle Schülerinnen und Schüler aus der Sekundarschule, welche die Aufnahmeprüfungen bestanden haben und nicht in eine K+S Klasse eingeteilt werden, können in ein anderes Gymnasium mit dem gewünschten Profil eintreten. Dasselbe gilt für Schülerinnen und Schüler aus dem Langgymnasium und der K+S Unterstufe.


Voraussetzungen Kurzgymnasium

Schulische Voraussetzungen

Mit dem Bestehen der Zentralen Aufnahmeprüfung erfüllen die Jugendlichen die schulischen Voraussetzungen für einen Eintritt ins fünfjährige K+S Kurzgymnasium. Diese Prüfung kann nach der zweiten oder der dritten Klasse der Sekundarstufe I abgelegt werden. Es gelten somit dieselben Bedingungen wie für alle öffentlichen Gymnasien des Kantons Zürich.

Schülerinnen und Schüler aus einem Langgymnasium oder der K+S Unterstufe können prüfungsfrei ins K+S Gymnasium eintreten. Ihr Promotionsstand wird übernommen. Dasselbe gilt für Schülerinnen und Schüler aus anderen Kantonen.

Sportliche Voraussetzungen

Sportlerinnen und Sportler befinden sich in der Regel in der höchsten Ausbildungsstufe ihres Verbandes, sind meist Mitglied eines nationalen Kaders und somit im Besitz der nationalen Talentcard von Swiss Olympic. Die Aufnahmekommission orientiert sich bei der Einstufung des Leistungsstandes unter anderem am FTEM Konzept der entsprechenden Sportart. Den Athletinnen und Athleten wird das Potential und Mindset attestiert, auch in den folgenden Jahren zur nationalen Spitze zu gehören und somit den Schweizer Sport an internationalen Grossanlässen zu vertreten. Der Trainingsumfang und die Trainingsstruktur sind dergestalt, dass der Besuch eines konventionellen Gymnasiums ohne substantielle Einbussen nicht möglich ist.

Musikalische Voraussetzungen

Im Rahmen einer musikalischen Eignungsabklärung (Vorspiel und Gespräch) wird geprüft, ob das instrumentale Können und Potenzial der Bewerberinnen und Bewerber ausreichen, um nach spätestens vier Jahren ins Bachelorstudium der ZHdK einzutreten. Die weiterführende musikalische Ausbildung ist ziel- und leistungsorientiert organisiert und mit einem weit überdurchschnittlichen Zeitaufwand verbunden.
Die Dauer des Vorspiels beträgt 20 Minuten, die Gesamtdauer einer Abklärung 30 Minuten. Die Bewerberinnen und Bewerber bereiten drei Werke aus drei verschiedenen Epochen plus eine Etüde vor. Erwartet werden musikalische Beiträge mit einem persönlichen Profil und einem hohen künstlerischen und technischen Anspruch. Mindestens zwei der Werke müssen auswendig vorgetragen werden. Die Kommission kann zudem ein Blattspielstück vorlegen.

Tänzerische Voraussetzungen

Voraussetzung für die Aufnahme im Bereich Tanz ist der Besuch einer tanzspezifischen Grundausbildung in von Danse Suisse zertifizierten Institutionen, welche unter hohen Leistungsanforderungen und grossem zeitlichen Aufwand auf eine professionelle Laufbahn im Tanz vorbereitet. Das dafür nötige tägliche Training erfolgt nach einer festgelegten Struktur. Tänzerinnen und Tänzer nehmen alljährlich, d.h. bei der Bewerbung fürs K+S Gymnasium Rämibühl mindestens bereits zum zweiten Mal, an den von Danse Suisse organisierten Talent Scouting Days (jeweils im März) teil.
Zu den Talentscouting Days gehören Trainings im Bereich klassischer Tanz (Ballett) und moderner/zeitgenössischer Tanz, das Präsentieren einer Choreographie sowie eine tanzmedizinische Abklärung. Eine Fachjury begleitet die Bewerberinnen und Bewerber durch den Tag bzw. die Trainings und nimmt an dessen Ende eine fünfteilige Einstufung vor. Tänzerinnen und Tänzern, die mit dem besten Prädikat ausgezeichnet werden, ist ein Platz im K+S Gymnasium Rämibühl garantiert.